Archiv Leitlinien "Wettenberg-hilft" Steuerungsgruppe Spendenkonto Sport und Flüchtlinge Schulbesuch in Hessen Wir suchen! Ich möchte helfen! Ich habe abzugeben! Informationen Angebote Für Flüchtlinge Veranstaltungshinweise Downloads Pressespiegel Kontakt

Wettenberg Hilft - Flüchtlingshilfe

Zum Jahreswechsel 2015/2016 wurden die drei neuerrichteten Gemeinschaftsunterkünfte in Wettenberg, die Platz für bis zu 96 Menschen bieten, bezogen. Dank des großen ehrenamtlichen Engagements können wir den Schutzsuchenden gute Aufnahmebedingungen bieten und sie in ihrer schwierigen Lebenssituation unterstützen. Deutsch lernen und das eigenständige Gestalten des täglichen Lebens sind wichtige Schritte für ein erfolgreiches Ankommen in unserer Gemeinschaft. Von unserem Ziel der Integration von Anfang an lassen wir uns auch nicht von einzelnen Anfeindungen abbringen. Die große Mehrheit aller Wettenberginnen und Wettenbergen steht für ein weltoffenes, tolerantes, gastfreundliches und vor allem friedliches Wettenberg. Wir nehmen die Sorgen und Ängsten einzelner Bürgerinnen und Bürger ernst und laden sie daher ein, mit uns die vor Krieg und Terror geflüchteten Menschen z.B. bei den regelmäßig stattfindenden Begegnungscafés kennenzulernen.
Thomas Brunner - Bürgermeister

Einladung zum Sommerfest - Verschiedene Kulturen, gemeinsames Erleben!

Wann ? Freitag, 26. August 2016, 16:00 Uhr
Wo ? Evangelisches Gemeindezentrum, Rodheimer Str. in Krofdorf-Gleiberg

Was ? Sommerfest - Verschiedene Kulturen, gemeinsames Erleben!
Gemeinsames Essen (wir bereiten für Sie Speisen aus unserer Heimat zu und freuen uns über von unseren Gästen mitgebrachte kulinarische Kleinigkeiten)
Gemeinsames Spielen
Gemeinsames Musizieren (interessierte Musiker bitte Instrumente mitbringen)

Über Ihren Besuch freuen sich die:
Die Bewohnerinnen und Bewohner aus den Unterkünften in
Krofdorf-Gleiberg, sowie das Team der ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Krofdorf-Gleiberg

Ausflug in den Frankfurter Zoo

Mit insgesamt 44 Personen sind wir um 9 Uhr bei optimalem Wetter zu einem Ausflug in den Frankfurter Zoo gestartet. Zuerst mit dem Bus nach Gießen, dann vom Haltepunkt Oswaldsgarten bis Frankfurt. Mehrmaliges Umsteigen mit 2 x Kinderwagen und einem Rollstuhl war nicht immer einfach, trotzdem hat alles geklappt. Nach gut 4 Std Aufenthalt im Zoo und einem Bällchen Eis zum Abschluss in Gießen, waren wir um 19h wieder in Wißmar. Ein schöner, auch anstrengender Tag.
Alle haben sich gefreut. Für einige gab es eine Premiere......Rolltreppe fahren, auch das muss man lernen.
Gerne wieder. Ein tolles Erlebnis für ALLE.

Organisiert wurde der Ausflug von der Ehrenamtsgruppe in Wißmar.

Besuch im Freilichtmuseum Hessenpark

Gleich zu Beginn der Sommerferien besuchten 30 Flüchtlinge aus den Krofdorf-Gleiberger Unterkünften und ihre 20 ehrenamtlichen Helfer mit Familienangehörigen den Hessenpark in Neu-Anspach. Bei herrlichem Sonnenschein und nicht allzu heißen Temperaturen fuhr man am späten Vormittag in Richtung Taunus. Dort wurden zunächst die alten Häuser und Handwerksvorführungen besichtigt. Nach 2 Stunden stärkte man sich an einem mitgebrachten Picknic, um anschließend weitere Objekte anzuschauen oder Zeuge des Gautschfestes zu werden. Gegen 16 Uhr traten Viele müde, aber zufrieden die Heimfahrt an.

Organisiert wurde die Veranstaltung von der Ehrenamtsgruppe in Krofdorf-Gleiberg.

FLOW - FLÜCHTLINGE ORIENTIEREN UND WEITERBILDEN

  Projektbezeichnung: Flow - Flüchtlinge orientieren und weiterbilden
Projektträger: bfw Wettenberg
Zielgruppe: Flüchtlinge
Projektinhalt: Berufliche Orientierung, berufliche Kompetenzfeststellung, Erarbeitung berufliches Profil, Kenntnisvermittlung gewerblich-technisch, betriebliche Erprobung, Vermittlung in Arbeit, Ausbildung, Qualifizierung oder andere geeignete Maßnahmen oder Projekte
Förderung über Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein der Agentur für Arbeit oder Jobcenter möglich
Ansprechpartner: bfw Wettenberg, Heike Albrecht / Sandra Notari
Telefon: 0641/86641
Email: albrecht.heike@bfw.de / Notari-Gutierrez.Sandra@bfw.de

Mach mit!

"Erschüttert von den feigen Anschlägen auf eine Wißmarer Flüchtlingsunterkunft hat der dortige Helferkreis gemeinsam mit religiösen Gemeinschaften und der Kommune vier verschiedene Plakate gestaltet. Sie hängen an den vier Ortseingängen und Kirchen, und rufen zu Solidarität und Mithilfe auf. Die Aktion wurde über separate Spenden finanziert."

Besuch des Krämermarktes in Wissmar

"Gemeinsamer Besuch des Krämermarktes in Wissmar mit "unseren Jungs (und Mädels!)" aus der Wetzlarer und Wiesenstraße. Schön war's".

Aufbau eines Helferpools
„Wettenberg Hilft“ sucht Ehrenamtler - Aufbau eines Helferpools"

Die Gruppe der freiwillig Helfenden für Wettenberg ist schon recht gut aufgestellt und arbeitet in Kleingruppen weitgehend selbständig und effektiv, um verschiedene Bereiche gut abzudecken.
Beim letzten Ehrenamtlertreffen kam jedoch die Frage nach Hilfe für Dienste auf, die auf akute Anfrage oder nur gelegentlich erledigt werden müssen. Gibt es Personen, die bereit wären, sich ab und zu, nach vorheriger Absprache, einzubringen, um

• Fahrten zur Biebertaler Kleiderkammer zu übernehmen
• bei Umzügen in Wohnungen anzupacken
• einen Kleinlaster zu fahren
• bei Renovierungsarbeiten zu helfen
• Fahrten zu verschiedenen Ämtern zu begleiten
• bei regelmäßigen oder gelegentlichen Fahrdiensten einzuspringen (z. B. Sport in der Halle der
GGL)

Es wäre uns eine große Hilfe, hier auf einen „Helferpool“ zurückgreifen zu können, damit nicht „immer die Gleichen“ solche Dienste übernehmen.
Wenn Sie Interesse am gelegentlichen Helfen haben, oder sich vorstellen können, im Notfall einzuspringen, melden Sie sich bitte bei

a.notari@gmx.de oder über die Homepage „Wettenberg Hilft“ unter „Kontakt!“

Geben Sie Ihre Kontaktdaten, Ihr bevorzugtes Betätigungsfeld und Ihre Zeitvorstellung an! Wir werden mit Ihnen in Kontakt treten!

Im Voraus herzlichen Dank sagt die Gruppe „Wettenberg Hilft“.

Geländer - Bepflanzung auf dem Schulberg

Ute und Margitt haben heute dafür gesorgt, dass der "Schulberg" wieder eine Geländer-Bepflanzung erhält. Dabei haben uns 6 eifrige Hände aus der Wetzlarer Straße 70 unterstützt.

Tandempartner zur Unterstützung beim Deutsch lernen gesucht!
Im Moment haben wir in Krofdorf eine starke Nachfrage bei den Tandempartnerschaften: Hierzu melden sich Flüchtlinge, die Unterstützung beim Deutsch lernen suchen. Diese bekommen dann einen Tandempartner zugeteilt, der mit ihnen Deutsch lernt. Die Partner sind hier in Zeit- und Platzwahl und auch der Vorgehensweise völlig frei. Die meisten nehmen gerne die von der Sprachengruppe über Spenden besorgten Arbeitshefte in Anspruch, viele treffen sich auch in den Räumlichkeiten der evang. Gemeinde Krofdorf zu den Hausaufgabenhilfezeiten. Einige treffen sich lieber zu Hause oder auch in der Eisdiele, manche sind Busfahrpläne studieren gegangen oder kochen gemeinsam etc... Es gibt Zweier- und Dreier- und sogar ein Viererpaar, einige treffen sich 1xWoche, manche 2xWoche und 2 Paare sogar 3xWoche.... Die Tandems bieten eine Vielzahl von Möglichkeiten die individuell innerhalb des Tandems verabredet werden. Die meisten Tandems besuchen allerdings auch Sprachkurse, was natürlich zeitliche Verbindlichkeiten beinhaltet.

Vielleicht können Sie sich vorstellen, den einen oder die anderen zu unterstützen!? Gerne organisieren wir ein erstes Treffen oder geben mehr Informationen zum Thema Tandem.

Kontakt: info@wettenberg-hilft.de
Musikalische Integration
Seit über zwei Monaten leben ca. 200 vom Krieg geflüchtete Menschen hier bei uns in Wettenberg. Ziemlich vom ersten Tag an haben sie angefangen, die nicht gerade einfache deutsche Sprache zu lernen. Es wird noch eine Weile dauern, bis sie die Sprache beherrschen.

Deswegen können wir versuchen, uns über die Sprache der Musik auszutauschen. Wer Interesse hat, über Musizieren und einen Austausch der unterschiedlichen Stilrichtungen mehr zur Integration der neuen Mitbürger beizusteuern, bitte bei Barbara Yeo-Emde melden (0641 870159 oder barbara@yeoemde.de).

"Andere Kulturen, anderes Essen"

Am Samstag fand im Krofdorfer Gemeindehaus der Kennenlerntreff "Andere Kulturen, anderes Essen" statt. Toll, dass er so gut angenommen wurde. Ein herzliches Dankeschön an alle, die zum Gelingen beigetragen haben.

Wir freuen uns, hier den Beitrag von Augusto Notari einstellen zu können, der den Treff initiiert und organisiert hat:
"Ich bin überwältigt, ergriffen und sehr berührt über dies große Menge an Krofdorfern, die sich eingefunden haben um die neuen Mitbewohner kennen zu lernen. Das Essen war traumhaft und auch von anderen Orten kamen Leute zum kennen lernen vorbei. Ich bin sicher, dass wir das wiederholen werden und freue mich auf viele weitere Treffen."

Ehrenamtliche(r) Sprachmittler/in/ Dolmetscher/in gesucht
Liebe Helferinnen und Helfer,

immer mehr Menschen aus den unterschiedlichsten Ländern erreichen die Flüchtlingsunterkünfte.
Ehrenamtliche Dolmetscher/innen werden händeringend gesucht.

Aus diesem Grund möchten wir eine Datenbank erstellen, in welcher wir euch Helfer/innen eintragen, die sich dazu bereit erklären in den Flüchtlingsunterkünften bei der Sprachvermittlung zu helfen. Oder auch die Menschen zum Arzt oder zu Behördengängen zu begleiten. Die Daten werden nicht weitergegeben. Wir vermitteln euch direkt an die Unterkünfte.

Wer über Fremdsprachenkenntnisse verfügt und Interesse daran hat, der schreibt uns bitte eine Mail an: hrempen@arcor.de, mit folgenden Daten: Vorname, Nachname, Telefonnummer, Sprache(n), Verfügbarkeit für die Dolmetschertätigkeit (Wochentage/Uhrzeiten)

Die Steuerungsgruppe „Wettenberg hilft“ bedankt sich bereits im Voraus für ihre Unterstützung.

Kaffee gut, Kuchen gut, alles gut!

Kaffee gut, Kuchen gut, alles gut!
Treffen von Ehrenamtlichen und Flüchtlingen in Launsbach ein voller Erfolg

Ende Dezember sind 30 Flüchtlinge aus Syrien und Pakistan in der Launsbacher GU am Kuhgraben eingetroffen. Seitdem haben sie (und mit ihnen die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer) viele neue Erfahrungen gemacht und schon einiges über die kulturellen Unterschiede zwischen Syrien bzw. Pakistan und Deutschland gelernt. Zwar standen zunächst organisatorische Herausforderungen im Vordergrund, mit einzelnen Helfern wurden aber auch schon engere Beziehungen geknüpft und Erinnerungen aus der Heimat geteilt. Dieser Austausch bringt beiden Seiten viel Positives und fördert das gegenseitige Verständnis für die unterschiedlichen Kulturen.

Um diesen Austausch zu intensivieren fand jetzt das erste Begegnungstreffen von Ehrenamtlichen und Flüchtlingen außerhalb der GU im Launsbacher Bürgerhaus statt, wo man sich bei Kaffee und Kuchen in bunt gemischter Runde traf.

Es gab viel zu erzählen, die Kommunikation war (auch mit Hilfe zweier Übersetzer) schnell in vollem Gange. Alle waren bester Stimmung („It was great!„) und freuen sich schon jetzt auf eine Wiederholung, das nächste Mal dann auch für alle Interessierten außerhalb des Helferkreises. Fazit von Ahmed aus Syrien: "Kaffee gut, Kuchen gut, alles gut"! In diesem Sinne auch ein herzliches Dankeschön an alle Helfer und Unterstützer, die das Treffen ermöglicht haben.

Der Termin für das nächste Begegnungstreffen wird rechtzeitig bekannt gegeben. Wer die ehrenamtliche Arbeit mit den geflüchteten Menschen unterstützen möchte, ist herzlich zum nächsten Treffen des Launsbacher Ehrenamtskreises am 17. März um 18.00 Uhr im evangelischen Jugendhaus (Am Steinkreuz 1) eingeladen. Aktuelle Termine findet man auch im Internet unter www.wettenberg-hilft.de.

Wettenberger Winterkonzerte - Flüchtlingshilfe

Liebe Musikfreunde,

es ist uns eine große Freude, dass wir Sie zu einem Wettenberger Winterkonzert mit Mitgliedern des hr Sinfonieorchesters einladen können.

Am Sonntag, 06. März 2016 erklingt um 17 Uhr in der Ev. Kirche Wißmar Ludwig van Beethovens Septett in Es-Dur op. 20 und Franz Schuberts Oktett in F-Dur D 803. Beide oft und gern gespielten Werke sind in der gleichen Kunstepoche entstanden wie die von Musikern und Zuhörern sehr geschätzte Kirche.

Es spielen Andrea Kim und Maximilian Junghanns – Violinen, Peter Zelienka – Viola, Christiane Steppan – Violoncello, Simon Backhaus – Kontrabass, Zoltan Kovács - Klarinette, Daniel Mohrmann – Fagott und Maciej Baranowski – Horn.

Der Eintritt ist frei. Wir bitten um Spenden zur Unterstützung der Flüchtlingshilfe.

Thomas Brunner
Bürgermeister

Ilse Bergner
Arbeitskreis Wettenberger Winterkonzerte

Lebensmittelspenden für Gruppenunterkünfte

Lebensmittelspenden für die "Erstversorgung" in den Gruppenunterkünften
Dank EDEKA Hubner aus Krofdorf-Gleiberg, Obst & Gemüse Yüzerler aus Lollar, EDEKA Rink aus Wißmar und der Büchertreppe in Krofdorf-Gleiberg konnten fleißige Helfer heute für die Wettenberger Gemeinschaftsunterkünfte Päckchen für die "Erstversorgung" packen. Vielen Dank für die Spenden und die helfenden Hände!

"Tag der offenen Tür" Gruppenunterkunft Launsbach

"Tag der offenen Tür" in der Gruppenunterkunft Launsbach
"Tag der offenen Tür" in der Gruppenunterkunft Launsbach
Wettenberg (so). Eine überaus erfreuliche Resonanz fand der »Tag der offenen Tür« am gestrigen Sonntag von 14 bis 17 Uhr in der Flüchtlings-Unterkunft in Launsbach. Gut 300 Interessierte kamen, um zu sehen, wie es in dem Holzhaus aussieht, das derzeit fast fertig eingerichtet ist und von Dienstag an bereitsteht als Wohnraum für bis zu 32 Menschen. (Fotos: Rüdiger Soßdorf, Oliver Keßler / Text: Rüdiger Soßdorf, Gießener Allgemeine). Mehr siehe Pressespiegel.

Die Ehrenamtsgruppe Wißmar im Einsatz

Einkauf und Spendensammlung für die Grundversorgungspakete.
Einkauf und Spendensammlung für die Grundversorgungspakete.
Petra Dietz und Kerstin Stroh von der Wißmarer Ehrenamtsgruppe waren beim EDEKA Rink in Wißmar und Obst & Gemüse Yüzerler in Lollar. Beide Kaufleute unterstützen uns dabei, die Flüchtlinge bei ihrer Ankunft in Wettenberg mit dem nötigsten zu versorgen. Vielen Dank!

Leitlinien "Wettenberg hilft"

Flüchtlinge - Menschen in Not - in die Mitte unserer Gemeinschaft aufzunehmen, ihnen Sicherheit und neue Heimat zu gewähren, ist für die Mitglieder der Steuerungsgruppe „Wettenberg hilft" selbstverständlich, ebenso für Mitglieder der weiteren Ehrenamts-Arbeitskreise in den drei Ortsteilen Wettenbergs. Unser gemeinsames Ziel ist es, die Asylbewerberinnen und Asylbewerber bei ihrem Neuanfang bestmöglich zu unterstützen. Hierbei sind wir auf Hilfe aus der Bevölkerung angewiesen.

Flüchtlinge sind bei uns in Wettenberg willkommen.

Wir arbeiten mit Flüchtlingen auf der Basis gegenseitigen Vertrauens und Respekts, begegnen ihnen auf gleicher Augenhöhe und bieten ihnen Unterstützung an.

Unser Ziel ist die möglichst schnelle Unabhängigkeit, Selbstständigkeit und Integration der Flüchtlinge. Daher gilt: „Hilfe zur Selbsthilfe.“

Die Steuerungsgruppe „Wettenberg hilft“ will die in der Wettenberger Flüchtlingshilfe tätigen Gruppen miteinander vernetzen. Hierdurch soll die Integration der Flüchtlinge besser koordiniert und weiterentwickelt werden.

Wir behandeln das, was wir aus der Privatsphäre der Flüchtlinge erfahren, vertraulich und nicht über unseren Kreis hinaus.

Wir unterstützen die Flüchtlinge vor allem in den Bereichen Behördengänge, Arztbesuche, Sprachförderung, Bildung, Wohnungs- und Arbeitssuche, Einkauf, Sport und Freizeitgestaltung. Wir arbeiten gemeinnützig.

Wir fördern das Verständnis für Flüchtlinge in unserer Gemeinde.

Wir bieten allen Flüchtlingen grundsätzlich die gleiche Hilfe an. Wir entscheiden, welche Hilfe wir leisten wollen und können.