Archiv Leitlinien "Wettenberg-hilft" Steuerungsgruppe Spendenkonto Sport und Flüchtlinge Schulbesuch in Hessen Wir suchen! Ich möchte helfen! Ich habe abzugeben! Informationen Angebote Für Flüchtlinge Veranstaltungshinweise Downloads Pressespiegel Kontakt

Leitlinien "Wettenberg-hilft"

Flüchtlinge - Menschen in Not - in die Mitte unserer Gemeinschaft aufzunehmen, ihnen Sicherheit und neue Heimat zu gewähren, ist für die Mitglieder der Steuerungsgruppe „Wettenberg hilft" selbstverständlich, ebenso für Mitglieder der weiteren Ehrenamts-Arbeitskreise in den drei Ortsteilen Wettenbergs. Unser gemeinsames Ziel ist es, die Asylbewerberinnen und Asylbewerber bei ihrem Neuanfang bestmöglich zu unterstützen. Hierbei sind wir auf Hilfe aus der Bevölkerung angewiesen.

Flüchtlinge sind bei uns in Wettenberg willkommen.

Wir arbeiten mit Flüchtlingen auf der Basis gegenseitigen Vertrauens und Respekts, begegnen ihnen auf gleicher Augenhöhe und bieten ihnen Unterstützung an.

Unser Ziel ist die möglichst schnelle Unabhängigkeit, Selbstständigkeit und Integration der Flüchtlinge. Daher gilt: „Hilfe zur Selbsthilfe.“

Die Steuerungsgruppe „Wettenberg hilft“ will die in der Wettenberger Flüchtlingshilfe tätigen Gruppen miteinander vernetzen. Hierdurch soll die Integration der Flüchtlinge besser koordiniert und weiterentwickelt werden.

Wir behandeln das, was wir aus der Privatsphäre der Flüchtlinge erfahren, vertraulich und nicht über unseren Kreis hinaus.

Wir unterstützen die Flüchtlinge vor allem in den Bereichen Behördengänge, Arztbesuche, Sprachförderung, Bildung, Wohnungs- und Arbeitssuche, Einkauf, Sport und Freizeitgestaltung. Wir arbeiten gemeinnützig.

Wir fördern das Verständnis für Flüchtlinge in unserer Gemeinde.

Wir bieten allen Flüchtlingen grundsätzlich die gleiche Hilfe an. Wir entscheiden, welche Hilfe wir leisten wollen und können.

Ausführungsbestimmungen zu den Leitlinien

Wir sind dankbar für die vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer, die sich zur Mitarbeit in den drei Ortsteilen bereit erklärt haben.

Im Auftrag des Landkreises koordiniert das Diakonische Werk die Arbeit in den Ortsteilen und erfasst die ehrenamtlich Mitarbeitenden in Listen, womit Versicherungsschutz der Ehrenamtlichen gewährleistet ist und erkennbar ist, wer Mittel aus dem Spendenfond beantragen kann.

Sowohl die Steuerungsgruppe als auch die Arbeitsgruppen sollten darauf achten und dabei unterstützen, dass ehrenamtlich wie auch beruflich Mitarbeitende sich nicht überfordern und ihre physischen und psychischen Bedürfnisse und Grenzen wahrnehmen und achten.

Aufgabe der Steuerungsgruppe ist, einen aktiven Informationsaustausch zwischen den Arbeitsgruppen in den drei Ortsteilen zu unterstützen sowie Bindeglied zur Kommunalverwaltung, zum Diakonischen Werk Gießen und zum Landkreis zu sein.

In der Steuerungsgruppe (nicht mehr als 10 Personen) sind vertreten: Gemeinde Wettenberg, Kirchen, Diakonisches Werk Gießen (Ehrenamtskoordination im Auftrag des Landkreis Gießen), Presse, ein Vereinsmitglied, das die Medien betreut. Jedes Mitglied sorgt für eine Vertretung im Fall einer terminlichen Verhinderung.

Die Steuerungsgruppe trifft sich i.d.R. einmal monatlich, im Bedarfsfall auch häufiger. Die Treffen werden protokolliert. Einladungen, Protokolle sowie der Informationsaustausch erfolgen per Email.

Die Steuerungsgruppe kommuniziert und publiziert über folgende Medien: facebook-Seite: „Wettenberg hilft“, Internet: www.wettenberg-hilft.de, Email: info@wettenberg-hilft.de, Amtsblatt der Gemeinde Wettenberg: Informationen an das Sekretariat von Bürgermeister Brunner weitergeben.