Archiv Leitlinien "Wettenberg-hilft" Steuerungsgruppe Spendenkonto Sport und Flüchtlinge Schulbesuch in Hessen Wir suchen! Ich möchte helfen! Ich habe abzugeben! Informationen Angebote Für Flüchtlinge Veranstaltungshinweise Downloads Pressespiegel Kontakt

06.11.2015

06.11.2015

Unterkunft kann bezogen werden
FLÜCHTLINGE Bis zu 19 Bewohner finden im Haus in der Krofdorf-Gleiberger Wiesenstraße Platz

KROFDORF-GLEIBERG - (red). Wie der Landkreis Gießen gestern in einer Pressemitteilung verlauten ließ, wird es ab heute, Freitag, 6. November, auch in Krofdorf-Gleiberg eine neue Gemeinschaftsunterkunft für Flüchtlinge geben. Wann genau die ersten Bewohner das Domizil in der Wiesenstraße 29 beziehen werden, sei aber noch ungewiss, so Pressesprecherin Meike Bartz. Fakt ist jedoch, dass in dem Wohnhaus bis zu 19 Personen wohnen können.

Bei der Einrichtung handele es sich – anders als bei den derzeit anderswo entstehenden Notunterkünften – um ein Selbstversorger-Wohnheim für Flüchtlinge. Das heißt, die Asylbewerber werden zwar von Sozialarbeitern des Landkreises betreut, sie sorgen aber selbst für die Dinge des täglichen Lebens. Um Wohnung und Ausstattung der Unterkunft kümmert sich ein Betreiber, der die Gemeinschaftsunterkunft an den Kreis vermietet.

„Mit bereits bestehenden Flüchtlingsunterkünften in Krofdorf-Gleiberg und Wißmar haben wir gute Erfahrungen gemacht“, sagte Sozialdezernent Dirk Oßwald anerkennend, „vor allem wegen der zusätzlichen und guten Unterstützung durch ehrenamtlich engagierte Frauen und Männer.“ Der zuständige Dezernent dankte für diesen Einsatz und hofft, dass auch die bald einziehenden Asylbewerber freundlich aufgenommen werden.

Gießener Anzeiger, 06.11.2015