Archiv Leitlinien "Wettenberg-hilft" Steuerungsgruppe Spendenkonto Sport und Flüchtlinge Schulbesuch in Hessen Wir suchen! Ich möchte helfen! Ich habe abzugeben! Informationen Angebote Für Flüchtlinge Veranstaltungshinweise Downloads Pressespiegel Kontakt

09.12.2015

09.12.2015

Morgen erster Helfertreff in Wettenberg
FLÜCHTLINGE Steuerungskreis will für Effektivität sorgen

WETTENBERG - (red). Wettenberg bereitet sich auf die Aufnahme weiterer Flüchtlinge vor. Aktuell werden drei Holzpavillons gebaut, um in jedem der drei Dörfer rund 30 Menschen ein Obdach bieten zu können. Die Gemeinde hat die Standorte in Krofdorf nahe der Seemühle, in Launsbach am Kuhgraben und in Wißmar zwischen Holztechnikmuseum und See im Schacht bereitgestellt und unterstützt logistisch. Um den Betrieb kümmert sich in Folge der Landkreis, gegebenenfalls mit einem Partner. Noch bis zum Jahresende ist mit der weiteren Aufnahme von bis zu 100 Hilfe suchenden Menschen in den drei Ortsteilen zu rechnen. Sie sollen in diesen drei Holzhäusern unterkommen, die jeweils acht Vier-Bett-Zimmer plus Küche und Sanitärräume bieten. Weitere Gemeinschaftsunterkünfte gibt es bereits im Wißmarer Ortskern sowie in Krofdorf an der Rodheimer Straße und an der Wiesenstraße.

In den drei Ortschaften finden sich aktuell Helferkreise und Ehrenamts-Arbeitskreise zusammen, um Unterstützung und Alltagsbegleitung zu leisten. Dies wird seitens der Gemeinde, des Landkreises Gießen und des Diakonischen Werkes (erster Ansprechpartner für Ehrenamts-Arbeit) ausdrücklich begrüßt: Termine in dieser und der kommenden Woche, zu denen sich interessierte Unterstützer und Helfer in den jeweiligen Dörfern treffen, sind in Launsbach morgen um 19 Uhr im evangelischen Kinder- und Jugendhaus, in Krofdorf-Gleiberg am Freitag, 11. Dezember, um 17 Uhr in der evangelischen Kirchengemeinde und in Wißmar am Mittwoch, 16. Dezember, um 18 Uhr im Gemeindehaus der evangelischen Gemeinschaft.

Um diese Arbeit vor Ort effektiv zu flankieren und zu koordinieren, hat sich ein kleiner Steuerungskreis für Flüchtlingshilfe in Wettenberg gebildet. Die Zielsetzung lautet laut Pressemitteilung: Flüchtlinge in die Mitte unserer Gemeinschaft aufzunehmen, ihnen Sicherheit und neue Heimat zu gewähren. Gemeinsames Ziel sei es, Asylbewerber bei ihrem Neuanfang bestmöglich zu unterstützen und eine möglichst schnelle Unabhängigkeit, Selbstständigkeit und Integration der Flüchtlinge zu fördern. Daher gilt: „Hilfe zur Selbsthilfe. Die Steuerungsgruppe „Wettenberg hilft“ will die in der Wettenberger Flüchtlingshilfe tätigen Gruppen miteinander vernetzen. Kontakt und Informationen gibt es auf www.wettenberg-hilft.de.

09.12.2015, Gießener Anzeiger